Leckortung


Leckstellen können beispielsweise in Frisch- oder Abwasserleitungen, in Fußbodenheizungen, in Heizungsrohren, aber auch bei undichten Silikonfugen einer Dusch-/Badewanne oder einer Undichtigkeit der Gebäudehülle auftreten.

 

Da Feuchtigkeit in vielen Fällen ungewöhnliche Wege geht, ist die den Schaden verursachende „Quelle“ oft nicht dort zu finden, wo an Wand oder Boden Nässe auftritt. Vor einer technischen Trocknung ist deshalb in vielen Fällen zunächst eine Leckortung erforderlich.

 

Bei der herkömmlichen Suche nach der Leckstelle werden häufig umfangreiche Schäden an Decken, Wänden und Böden verursacht, bis das Leck schließlich gefunden wird.

 

Die von uns eingesetzten Leckortungsmethoden führen in aller Regel zu einem punktgenauen und damit zerstörungsarmen Auffinden der Leckstelle. Das führt zu einer erheblichen Kostenreduzierung bei Fliesen-, Maler- und Fußbodenarbeiten und schont Ihre Nerven und den Geldbeutel.

 

Zur Feststellung der jeweiligen Leckstelle setzen wir ein:

  • akustische Ortung
  • Leitungsdruckprobe
  • Endoskopie
  • Thermographie
  • Feuchtemessung
  • das Verwenden von fluoreszierender Farbe
  • Tracer-Gas-Verfahren / Gasdetektionsverfahren
  • Rohr- / Kanalbefahrung
  • Analyse von Wasserproben
  • Blower-Door-Verfahren 

 

 

Pfister Trocknungs-Service GbR - Ihr kompetenter Partner in Unterfranken